Auch der Hedge Fonds Point72 will in die Welt des Bitcoin einsteigen

Zuletzt Aktualisiert: 15 August 2022

Ein weiterer Hedge Fonds will in die Welt des Bitcoin einsteigen. Point72 arbeitet an einem Einstieg in die Branche.

Steven Cohen und Point72 wollen mit einem neuen Krypto Fonds in den Handel auf dem Spot- und Derivatemarkt einsteigen. Das berichtet Blockworks.

Einstieg in ‘Krypto’

Es ist noch nicht klar, was genau Point72 anbieten will. Das amerikanische Unternehmen hat ein verwaltetes Vermögen von über 24 Milliarden Dollar.

Der Schritt befindet sich noch in der Planungsphase. Für den Umstieg auf Kryptowährungen muss eine eigene Abteilung eingerichtet werden. Sie soll auch eine Liquiditätsquelle für andere Fonds in der Branche sein. Direktor und Milliardär Cohen erklärt, dass dies erhebliche Investitionen erfordern wird.

Hedge Fonds

Ein Hedge Fonds (oder Leveraged Fund) ist ein Investmentfonds für eine begrenzte Anzahl von Investoren. Wie der Name schon sagt, kann diese Art von Fonds eine Reihe von zusätzlichen Finanzprodukten einsetzen. Sie verdienen Geld durch eine “Performancegebühr”.

Die Welt der Bitcoins und Kryptowährungen ist jedoch bereits voller Risiken und zahlreicher Fallstricke. Der Handel mit Termingeschäften und anderen Derivaten kann Ihnen eine Menge Reichtum bringen. Aber es besteht auch eine gute Chance, dass Sie früher oder später finanziell enttäuscht werden.

Das haben wir zum Beispiel Anfang dieses Jahres beim Krypto Hedgefonds Three Arrows Capital gesehen. Das Unternehmen ging Anfang des Jahres unter.

error: Alert: Content is protected !!