Bitcoin-Analyse: Werden wir zum letzten Widerstand zurückkehren?

Zuletzt Aktualisiert: 28 Juni 2022

Es ist zehn Tage her, dass der Bitcoin einen gewaltigen Absturz auf die Marke von 17.600 Dollar (16.600 Euro) hinlegte. Von diesem Punkt an sahen wir eine Reihe grüner Kerzen, aber bald darauf stieß Bitcoin auf einen Widerstand. Derzeit befinden wir uns in einem Seitwärtstrend zwischen dieser Unterstützung und dem Widerstand.

Der Seitwärtstrend

Wenn wir einen Blick auf den 4-Stunden-Chart werfen, können wir sehen, dass die grüne Box bisher als hervorragende Unterstützung funktioniert. Diese grüne Box liegt zwischen der 19.000er-Marke (18.000 Euro) und der 20.000er-Marke (18.900 Euro), denn dort haben wir 2017 ein Top gebildet. Im Jahr 2017 waren diese Niveaus ein Widerstand, und wie du vielleicht weißt, ist es oft so, dass ein Widerstand zu einer Unterstützung wird, sobald er sich über dieses Niveau bewegt. So ist es auch in dieser Situation.

Außerdem stößt Bitcoin in der roten Box auf starken Widerstand. Seit dem großen Abwärtstrend hat sich bitcoin auf diese Widerstandsbox zubewegt, es aber nicht geschafft, dieses Niveau zu durchbrechen. Wir kehrten jedoch zur Unterstützung zurück, woraufhin wir erneut grüne Kerzen in Richtung der Widerstandsbox sahen, aber wieder ohne großen Erfolg.

Gestern schloss der Bitcoin-Preis zwar mit einer grünen Kerze über dem Widerstand, aber leider war die folgende 4-Stunden-Kerze rot und machte diese Bewegung wieder zunichte. Und jetzt hängen wir tatsächlich zwischen der grünen und der roten Box.

Zurück zur Unterstützung?

Es ist wahrscheinlich, dass Bitcoin jetzt erst einmal wieder die Unterstützung testen wird, bevor wir einen weiteren Versuch unternehmen, den Widerstand in der roten Box zu durchbrechen. Ich werde diesen Gedanken mit 2 Gründen untermauern.

Erstens ist es auf dem Markt sehr üblich, dass man, wenn ein Widerstand nicht gebrochen wird, auf die Basis zurückgeht. Von dort aus kann wieder eine kleine Aufwärtsbewegung beginnen, mit dem Ziel, den Widerstand zu durchbrechen. Das ist nur möglich, wenn es tatsächlich genügend Käufer auf dem Markt gibt, die bereit sind, auf dem Unterstützungsniveau zu kaufen. Es ist also üblich, dass ein Markt nach dem Scheitern eines Widerstandsniveaus die Unterstützung erneut testet. Wenn die Unterstützung stark bleibt, kannst du erneut einen möglichen Versuch starten, sich auf den Widerstand zuzubewegen und das Niveau zu durchbrechen.

Kopf-Schulter-Muster

Es gibt noch einen zweiten Grund, der dafür spricht, dass wir uns jetzt zuerst auf die grüne Box zubewegen werden, und zwar weil wir im 4-Stunden-Chart ein Kopf-Schulter-Muster sehen. Dieses Muster besteht aus drei Erhöhungen, die wir eine linke Schulter, einen Kopf und eine rechte Schulter nennen.

Zu diesem Muster gehört auch ein Kursziel. Wie niedrig dieses ist, hängt von der Höhe des Kopfes, gemessen an der Halslinie, ab. Diese Höhe liegt unterhalb der Nackenlinie und so kann das Ziel dieser Formation gefunden werden. Das Ziel ist in diesem Fall die grüne Box.

In diesem Moment befinden wir uns bereits auf halbem Weg zum Ziel des Kopf-Schulter-Musters. Es ist also sehr gut möglich, dass wir das Ziel innerhalb von ein paar Stunden oder ein paar Tagen erreichen. Darüber hinaus sollten wir auf jeden Fall auf eine Entwertung dieses Musters achten. Das ist der Fall, wenn eine 4-Stunden-Kerze oberhalb der Nackenlinie schließt. Wenn das passiert, wird das Szenario ungültig.

Author

  • Steven Gray is a journalist with a heart for crypto. He filters the wide range of news and ensures that it reaches the public in a comprehensible way. He often does this with the support of technical analysis.

error: Alert: Content is protected !!