Bitcoin Champion – Muss ich Steuern zahlen?

Bitcoin Champion ist ein Krypto-Handelsroboter mit dem Sie schon in kurzer Zeit sehr viel Geld verdienen können und dies auf sehr einfache Weise, weil Ihnen der Krypto-Bot die gesamte Arbeit abnimmt – von der Analyse des Marktes bis hin zur Platzierung der einzelnen Trades. Die Gewinne, die manche Nutzer über Bitcoin Champion generieren sind laut den Erfahrungsberichten gigantisch. Manche verdienen mehrere 100 Euro am Tag und einige sogar mehrere 1000 Euro.

Es wäre schön, wenn Sie von diesen Gewinnen nichts ans Finanzamt abführen müssten, doch, weil Einkünfte aus dem Krypto-Handel als Einkommen gelten, müssen Sie diese bei Ihrer jährlichen Steuererklärung angeben.

Wie kann man von Bitcoin Champion profitieren?

Schritt 1: Klicken Sie auf den Link, um zur offiziellen Website von Bitcoin Champion zu gelangen.
Schritt 2: Füllen Sie das Formular aus, um einen GRATIS-Lizenz für den Handel zu erhalten.
Schritt 3: Folgen Sie den Anweisungen auf der Plattform, um schnell vom Bitcoin zu profitieren!

Unter welche steuerliche Kategorie fallen die Gewinne aus dem Krypto-Handel?

Sicher wird es Sie interessieren, wo Sie Ihre Gewinne aus dem Krypto-Handel in Ihrer Steuererklärung aufführen müssen. Laut Paragraph 23 des Einkommensteuergesetzes deklarieren Sie Ihre Gewinne in der Anlage SO, weil diese als private Veräußerungsgeschäfte gelten, wie beispielsweise der Verkauf über eine Plattform wie beispielsweise eBay oder der private Verkauf von Edelmetallen. Vom Aktienhandel wird der Handel mit Kryptowährungen steuerlich völlig unterschieden und es fällt keine Abgeltungssteuer an.

Bitcoin Champion Vorteile

Verringern Sie Ihre Steuerlast durch Anrechnung Ihrer Verluste

Obwohl ein Handelsroboter wie Bitcoin Champion überwiegend Gewinne generiert, sind vereinzelt auch Trades dabei, bei denen Sie Geld verlieren, was an sich nicht schlimm ist, weil Sie mit dem Bot höhere Gewinne als Verluste generieren, sodass Sie im Plus bleiben. Außerdem handelt es sich bei den Verlusten eigentlich um eine gute Sache, denn Sie können Ihre Verluste von den Gewinnen abziehen und auf diese Weise Ihre Steuerlast verringern.

Auch Kosten für Ihre Transaktionen dürfen Sie von Ihren Gewinnen abziehen. Auf diese Weise minimieren Sie Ihre Verluste, denn Sie bezahlen weniger Steuern. Andernfalls müssten Sie die volle Steuerlast tragen und dieses Geld an Ihr Finanzamt abführen.

Als Unternehmer können Sie Ihre geschäftlichen Ausgaben bei Ihrer Steuererklärung geltend machen

Sie haben Sich für den Handelsroboter Bitcoin Champion mit Sicherheit aus einem entscheidenden Grund entschieden: Sie möchten selbstständig arbeiten und nicht Ihre Zeit für Geld verkaufen, sondern Ihr Geld für Sie arbeiten lassen und investieren. Eine kluge Entscheidung, denn leichter können Sie selbstständig kein Geld verdienen, weil Ihnen der Bot nahezu die gesamte Arbeit abnimmt. Sie sind aus dem Hamsterrad ausgestiegen und können sogar in kurzer Zeit finanziell frei werden.

Sie sind Ihr eigener Herr und ein Unternehmer. Deshalb können Sie Kosten und Ausgaben, die im Zusammenhang mit Ihrem Unternehmen entstehen, teilweise oder sogar ganz von Ihrer Steuerlast abziehen. Beispielsweise Ihre Stromkosten, Anschaffungskosten für Computer, Laptop und Smartphone und viele andere finanziellen Dinge. Deshalb wird Ihnen dringend empfohlen, dass Sie, sobald Sie die ersten Gewinne erzielt haben, einen Steuerberater zurate ziehen, der Ihnen beim Steuersparen behilflich ist.

[yasr_overall_rating size="small"]
error: Alert: Content is protected !!