Bitcoin Circuit – Wie geht die Einzahlung?

Damit man auf der Bitcoin Circuit Plattform handeln kann, muss nach der Anmeldung eine Einzahlung erfolgen. Hierfür wurde vom Anbieter ein Mindestbetrag von 250 Euro festgelegt.

Um die Vorzüge des Anbieters erst einmal in Ruhe testen zu können, sollte bei der ersten Einzahlung der Mindestbetrag nicht überschritten werden. Auch wenn es natürlich möglich ist, mit einem höheren Betrag zu starten.

Einzahlung auf das Mitgliedskonto

Die Einzahlung auf das eigene Mitgliedskonto kann mit den unterschiedlichsten Zahlungsmethoden durchgeführt werden. Viele Nutzer entscheiden sich für eine Kreditkartenzahlung. Das liegt unter anderem daran, dass das Geld schneller und sicherer auf dem Mitgliedskonto eintrifft.

Alternativ kann das Geld per Debitkarte oder Banküberweisung überwiesen. In den meisten Fällen dauert diese Überweisung ein bis zwei Werktage. Sobald das Geld auf dem Konto eingezahlt wurde, kann direkt mit dem Traden begonnen werden.

Risiko minimieren

Um das Risiko beim Traden so niedrig wie möglich zu halten, sollten auch die eingesetzten Beträge so niedrig wie möglich gewählt werden. Experten raten, dass beim Traden nur so viel Geld eingesetzt wird, wie man finanziell auch problemlos verschmerzen kann.

Auch wenn es viele Tipps gibt, um das Risiko beim Traden so gering wie möglich gehalten werden kann, lässt sich ein Restrisiko nicht ganz ausschließen. Erst wenn man eine gute Strategie gefunden hat, sollte der Bot entsprechend eingestellt werde.

In diesem Fall kann bei verlässlichen Gewinnen auch mehr Geld investiert werden. Die Auszahlung der Gewinne erfolgt immer auf dem gleichen Weg, wie auch die Einzahlung getätigt wurde.

Bitcoin Circuit Anmeldung

Demokonto nutzen

Für Anfänger ist es ratsam, sich zuerst ein Demokonto einzurichten. Auf diesem Konto steht ein fiktives Guthaben zur Verfügung. Das bietet den Vorteil, dass Anfänger ohne Risiko die Plattform ausgiebig testen kann. Durch das Demokonto können verschiedene Trades simuliert werden.

Mit einem Demokonto ist das Traden also möglich, ohne dass eine Einzahlung auf das Guthabenkonto erfolgt. Echtes Geld sollte immer erst dann eingesetzt werden, wenn man sich auf der Plattform gut auskennt und sich sicher fühlt.

In diesem Fall kann direkt auf das echte Nutzerkonto gewechselt und echtes Geld investiert werden.

Traden mit echtem Geld

Anders als mit einem Demokonto ist es auf dem echten Nutzerkonto möglich, hohe Gewinne zu erzielen, die tatsächlich ausgezahlt werden können. Für viele Trader ist der Reiz und der Spaß wesentlich höher, wenn sie mit echtem Geld handeln.

Normalerweise reicht eine einmalige Einzahlung von 250 Euro aus, um schnellstmöglich einen Gewinn zu erzielen. Bei Bedarf kann aber auch jederzeit mehr Geld auf das Mitgliedskonto gebucht werden. Umso mehr Geld vorhanden ist, desto mehr kann über den Handelsbot gekauft und verkauft werden.

[yasr_overall_rating size="large"]
error: Alert: Content is protected !!