Bitcoin & Co. – So siehts aktuell aus auf dem Kryptomarkt

Die Kryptobranche boomt und hat dieses Jahr bereits für viele Turbulenzen gesorgt. Das Jahr hat zunächst mit einem spektakulären Anstieg der Kurse begonnen und den Bitcoin im Frühjahr in neue Rekordhöhen von bis zu 64.000 Dollar geschossen. Kurz danach sackte der Kurs allerdings wieder um rund 50 Prozent ab. Dort verweilt er mittlerweile seit nun mehr als zwei Monaten. Jetzt könnte die Trendwende kommen, denn in den letzten Tagen machten einige Schlagzeilen die Runde, welche den Bitcoinpreis sowie auch andere Kryptocoins schon bald wieder steigen lassen könnten.

Elon Musk äußert sich erneut positiv über Bitcoin

Der Bitcoin ist die älteste Währung auf dem Markt. Experten streiten sich jeher, ob der Bitcoin und andere Kryptowährungen wie beispielsweise Ether, Dogecoin oder Cardano wirklich Zukunft haben. Wenn es nach Elon Musk geht aufjedenfall. Erst vor wenigen Tagen äußerte sich der Tesla-Chef erneut positiv über Bitcoin, Ether und Dogecoin. Nachdem der offiziell reichste Mann der Welt im Frühjahr bekannt gab den Bitcoin als Zahlungsmittel bei Tesla zu akzeptieren, äußerte er sich nur wenige Woche danach skeptisch gegenüber Bitcoin, wodurch es zu einem gewaltigen Crash am der Kryptomarkt kam. Nun meldete sich ausgerechnet erneut Elon Musk zu Wort und sprach positiv über Bitcoin und Co. Nur wenige Stunden später kam es zu einem leichten Anstieg aller Kryptowährungen, wobei der Bitcoin am meisten zulegte. Ist dies ein erstes Indiz für die Trendwende?

Führt Amazon bald den Bitcoin als Zahlungsmöglichkeit ein?

Ein weiteres positives Zeichen in Richtung Akzeptanz von Digitalwährungen geht von Onlineriese Amazon aus. Seit einigen Tagen kursieren im Netz die Gerüchte, Amazon könne den Bitcoin sowie alternative Coins schon in naher Zukunft als Zahlungsweise akzeptieren. Zwar dementierte ein Sprecher des weltweit größten Onlinehändlers inzwischen diese Gerüchte, jedoch ist Amazon laut einer Stellenanzeige nach wie vor auf der Suche nach einem Experten für Digitalwährungen – oder schmiedet Amazon ganz andere Pläne und kreiert möglicherweise sogar seinen eigenen Coin? Eine Kreditkarte von Amazon gibt es ja schon länger auf dem Markt, und die Website www.amazoncoin.com leitet bereits auf die Startseite von Amazon weiter. Wir sind gespannt wie es weiter geht.

kryptowährungen

Die Zahl der Anleger hat sich verdoppelt

Kryptowährungen werden langsam aber sicher salonfähig! Laut einer Statistik hat sich die Anzahl der Nutzer von Kryptowährungen in den letzten sechs Monaten verdoppelt! Das ist hervorragend wenn man bedenkt, dass in Deutschland gerade einmal ein Prozent der Bevölkerung Kryptowährungen nutzen. Eine steigende Anzahl von Kryptonutzern ist ebenfalls ein Indiz dafür, dass die Kurse schon bald wieder steigen könnten.

Die Transaktionskosten sind nach wie vor hoch

Obwohl so viel für eine positive Entwicklung am Kryptomarkt spricht, bleibt dennoch die hohe Volatilität sowie die enormen Transaktionskosten, welche Anleger nach wie vor abschreckt. Bei der zweitgrößten Kryptowährung Ethereum wird allerdings das neue Update auf Ethereum 2.0 für Anfang August erwartet. Planmäßig sollen dann die sogenannten Gas-Fees um ein vielfaches gesenkt werden, wodurch die Kryptowährung deutlich nutzbarer gemacht werden soll. Wenn dieses Update positiv verläuft, könnte dies erneut für einen Anstieg der Kurse sprechen.

Fazit

Der Kryptomarkt ist noch relativ jung und befindet sich nach wie vor in der Entwicklung. Wir sind gespannt wie es weiter und blicken optimistisch und voller Zuversicht in eine goldige Zukunft.

[yasr_overall_rating size="small"]
error: Alert: Content is protected !!