Bitcoin-Mining-Aktien gehen durch die Decke und steigen in einem Monat um über 100 Prozent

Zuletzt Aktualisiert: 14 August 2022

Krypto-Mining-Unternehmen haben nach Monaten der Misere endlich einen guten Monat hinter sich. Marathon Digital Holdings, der größte Aufsteiger, konnte in den letzten 30 Tagen sogar einen Kursgewinn von 124,12 Prozent verbuchen. Das bedeutet, dass das Unternehmen und einige andere große börsennotierte Mining-Unternehmen die Kursgewinne von Bitcoin (18 Prozent) und Ether (67,8 Prozent) locker übertreffen.

Große Miner steigen durch die Decke

Marathon Digital ist nicht der einzige große Miner, dessen Aktien in den letzten 30 Tagen durch die Decke gegangen sind. Core Scientific verzeichnete ebenfalls einen beeindruckenden Kursanstieg von 110,39 Prozent. Nicht weit dahinter finden wir Hut 8 mit 98,95 Prozent und Riot Blockchain mit 96,69 Prozent. Das ändert nichts an der Tatsache, dass die Miner über das ganze Jahr hinweg eine dramatische Phase durchlaufen haben.

In den letzten 30 Tagen haben sie aufgeholt, aber Anfang 2022 liegt Marathon Digital mit 47,69 Prozent im Minus. Die Situation von Core Scientific ist mit einem Minus von 70,41 Prozent seit dem 1. Januar 2022 noch schmerzhafter. Verglichen mit dem Kursverlust von über 70 Prozent sind die Zahlen für 2022 für Bitcoin (-48,30 Prozent) und Ether (-49,13 Prozent) noch recht ordentlich.

Bitcoin-Produktion im Aufwind

Die enormen Kursgewinne der fraglichen Miner kamen nicht völlig aus heiterem Himmel. Core Scientific zum Beispiel meldete einen Anstieg der selbst geminten Bitcoin um 1.601 Prozent seit Anfang 2022. Inzwischen hat das Unternehmen in diesem Jahr bereits 6.567 Bitcoins geschürft. Außerdem stieg der Umsatz von Core Scientific im zweiten Quartal um 118 Prozent im Vergleich zum gleichen Quartal 2021.

Auch das kanadische Unternehmen Hut 8 hat etwas zu feiern, denn seine Bitcoin-Produktion stieg in diesem Quartal um 71 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2021. Insgesamt konnte Hut 8 im zweiten Quartal 2022 ganze 946 Bitcoin aus dem digitalen Boden holen. Der Umsatz von Hut 8 stieg im Vergleich zum Vorjahr um 30,7 Prozent auf 43,8 Millionen Dollar (etwa 42,6 Millionen Euro).

Auch Marathon Digital, das Anfang der Woche seine Ergebnisse veröffentlichte, konnte die Bitcoin-Produktion in diesem Jahr steigern. Im letzten Quartal stieg die Produktion trotz des “schwierigen makroökonomischen Umfelds” um 8 Prozent. Damit entfielen auf Marathon Digital in diesem Quartal 707 Bitcoin.

Mining wieder etwas profitabler

Als der Bitcoinpreis im Jahr 2022 fiel, gerieten auch die Margen der Miner unter erheblichen Druck. Die Rentabilität der Miner erreichte zusammen mit dem Bitcoinpreis im Juni ihren vorläufigen Tiefpunkt. Inzwischen steigt die Rentabilität wieder an und die Branche beruhigt sich langsam aber sicher.

Es ist nicht nur der niedrigere Bitcoin-Preis, der die Rentabilität der Miner beeinträchtigt hat. Auch die höheren Energiekosten auf der ganzen Welt haben die Branche getroffen. Außerdem haben eine Hitzewelle in Texas, einem beliebten Standort für Miner, und der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine der Branche nicht geholfen.

In dieser Hinsicht ist es gut zu sehen, dass einige große Bergbauunternehmen in den letzten 30 Tagen deutliche Kursgewinne verzeichnen konnten. Schließlich spielen die Preise eine wichtige Rolle für den möglichen Stimmungsumschwung. Ein paar gute Monate könnten den Beginn eines neuen Bullenmarktes markieren.

error: Alert: Content is protected !!