Bitcoin Prime – Muss ich Steuern zahlen?

Über Bitcoin Prime kann man im Internet in den Bitcoin investieren. Wenn man sich hier gut anstellt kann man ordentliche Gewinne einfahren. Doch was ist nach der Auszahlung, die man bei Bitcoin Prime beantragt.

Muss man am Ende einen Teil des Gewinnes wieder versteuert und wie ist die gesetzliche Lage. Dazu im folgenden alle Infos, sodass man hier nichts falsch macht.

Erstmal ganz allgemein: Muss man auf die Gewinne bei Bitcoin Prime steuern zahlen?

Hier ist die Antwort sehr klar und einfach: Ja, man muss steuern zahlen. Dennoch muss man hier differenzieren, denn man muss natürlich nur auf die reinen Gewinne steuern zahlen. Wenn man ein Auszahlung bekommt muss man diese also zunächst mit dem eingezahlten Geld verrechnen.

Steuern müssen gezahlt werden, da es sich dabei ganz einfach um Einkünfte handelt die am Ende des Jahres komplett aufgeführt werden müssen. Da man die Einzahlung mit dem Gedanken einen Gewinn zu erzielen getätigt hat, ist dies auch so zu behandeln.

Wenn man einen guten Steuerberater hat, kann diese die zu zahlende Summe am Ende noch ein wenig reduzieren. Dennoch gilt man muss theoretisch auf jeden Cent seiner Einkünfte steuern zahlen. Wenn es sich nur um ein paar Euro handelt, ist dies nicht so schlimm.

Wenn es allerdings um große Gewinne geht, kann dies schon sehr ins Portmonee gehen.

Bitcoin Prime Nutzer

Zunächst muss man Gewinne erzielen

Die Voraussetzung das man Steuern zahlen muss sind Gewinne, die man zuvor erzielen sollte. Hierbei scheitern schon die meisten, sodass diese Menschen sich über das Thema Steuern gar keine Gedanken machen brauchen.

Wenn allerdings die Auszahlung am Ende deutlich höher ist als die Einzahlung muss man das Thema sehr ernst nehmen. Mit Bitcoin Prime hab man die Möglichkeit sich einen solchen Gewinn zu verdienen.

Wenn man sich im Echtgeld Bereich gut anstellt, kann es sein, dass man schon nach ein paar Tagen einen guten Gewinn erwirtschaftet hat.

Tipp: Melden Sie sich noch HEUTE (08.12.2021) bei Bitcoin Prime an. Ab dem 09.12.2021 ist die kostenlose Testversion leider nicht mehr verfügbar. Klicken Sie JETZT hier und sichern Sie sich die kostenlose Testversion.

Der Gewinn wird am Ende des Jahres abgerechnet

Man muss die Steuern nicht nach jedem Tag oder jeden Monat neu prüfen. Das Intervall liegt hier bei einem Jahr. Man kann also die Gewinne aus dem gesamten Jahr den Verlusten gegenüberstellen und hat dann die Summe die versteuert werden muss.

Es kann also auch sein, dass man am Ende des Jahres hohe Gewinne hat, dafür aber zu beginn kein glückliches Händchen hatte. Somit braucht man auf die Gewinne zum Ende des Jahres keine Steuern zahlen, da diese mit den Verlusten zu beginn verrechnet werden.

[yasr_overall_rating size="small"]
error: Alert: Content is protected !!