Die amerikanische Fastfood-Kette Chipotle akzeptiert Zahlungen in Bitcoin, Ethereum und Dogecoin

Zuletzt Aktualisiert: 3 Juni 2022

Es ist wieder einmal ein heißes Thema in den Vereinigten Staaten. In den letzten Wochen sind viele Einzelhandelsketten und Marken dazu übergegangen, Kryptowährungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Chipotle, eine beliebte Kette für mexikanisches Essen, ist die letzte, die diesen Schritt gemacht hat.

Bezahlen mit Flexa

Das Fastfood-Unternehmen akzeptiert Kryptowährungen jetzt über Flexa, eine digitale Zahlungsplattform. Flexa ermöglicht es, mit bis zu 98 Währungen zu bezahlen, darunter Bitcoin, Ethereum und Dogecoin. Damit ist Chipotle das x-te Unternehmen, das in letzter Zeit Kryptowährungen akzeptiert. So kannst du deine Kryptowährung in einer der 3000 Filialen der Kette ausgeben.

Um Flexa zu nutzen, müssen die Kunden die Gemini oder SPEDN App herunterladen, berichtet The Block Crypto. Diese Apps werden benötigt, um Krypto zu speichern. Die Kunden können dann Flexa benutzen und im Laden antippen, um eine Zahlung vorzunehmen.

Auch ein Shop in Roblox

Chipotle eröffnete zu Halloween auch einen Laden im “Metaverse-Spiel” Roblox. Die Spieler/innen konnten ihre Roblox-Puppe mit Chipotle-Kostümen verkleiden. Es gab zum Beispiel Kostüme wie eine Tüte Chips als Geist oder eine Burrito-Mumie.

Die ersten 100.000 Online-Nutzer/innen, die sich zu Halloween verkleidet hatten, erhielten kostenlose Burritos, die in den Geschäften gegen echte eingetauscht werden konnten.

Krypto ist hip in amerikanischen Geschäften

In den vergangenen zwei Monaten wurde außerdem bekannt, dass die Modemarken Gucci und Balenciaga in amerikanischen Geschäften Krypto akzeptieren. Auch die Uhrenmarke Tag Heuer hat damit begonnen, Kryptowährungen in ihren Geschäften in den Vereinigten Staaten zu akzeptieren. Wenn sich die Akzeptanz in diesem Tempo fortsetzt, wird es bald überall möglich sein, mit Kryptowährungen zu bezahlen.

The Block Crypto berichtet, dass dies nicht einmal das erste Fastfood-Restaurant ist. Offenbar kann man schon seit 2013 in (wahrscheinlich amerikanischen) Subway-Filialen mit Krypto bezahlen. Auch Pizza Hut akzeptiert dies, allerdings in Venezuela.

Die Nachrichtenplattform scheint alle Entwicklungen in amerikanischen Fast-Food-Restaurants genau zu verfolgen, denn sie berichtet, dass Taco Bell, KFC, Chick-fil-A und Carl’s Jr. kürzlich NFTs beantragt haben.

Author

  • Florian Feidenfelder is a technical analyst with many years trading experience in the stock exchange and crypto markets. He has broad experience in forex trading, coaching, and funds management.

error: Alert: Content is protected !!