Die Entwicklung von Ethereum: dezentrale Börsen und der Wechsel von DeFi zu NFTs

Zuletzt Aktualisiert: 13 August 2022

Ethereum lässt sich am besten als ein dezentraler Computer für die Welt beschreiben. Aber was kann man mit Ethereum eigentlich machen und welche Anwendungen sind derzeit beliebt? Wir werden diese Fragen beantworten, indem wir den Gasverbrauch und die Transaktionskosten auf der Plattform analysieren.

Was ist mit Gasverbrauch gemeint?

Um eine Transaktion auf Ethereum durchzuführen oder eine dezentrale Anwendung zu nutzen, brauchst du Ether. Du zahlst diese Ether an die Miner, damit sie deine Transaktion in der Blockchain aufzeichnen. Im Grunde handelt es sich um eine Transaktionsgebühr, aber in der Branche nennen wir sie “Gas”, weil sie das Benzin von Ethereum sind.

Die Verteilung des Gasverbrauchs verrät uns also, welche Anwendungen derzeit beliebt sind und was auf Ethereum verfügbar ist. In Wirklichkeit ist Ethereum natürlich etwas komplexer, als es hier beschrieben wird, aber im Wesentlichen läuft es auf diese Erklärung hinaus. Schauen wir uns nun an, welche Anwendungen derzeit am meisten Gas verbrauchen.

Der Wechsel von DeFi zu NFTs

Lange Zeit dominierten DeFi-Anwendungen wie das 0x-Protokoll und MakerDao den Gasverbrauch von Ethereum. Heute sehen wir, dass mehr und mehr Kapital aus der DeFi-Welt in Richtung NFTs fließt. Vor allem OpenSea ist in den Jahren 2021 und 2022 zu einem wichtigen Akteur geworden. Auch der beeindruckende Aufstieg und die Dominanz von Uniswap sind in der unten stehenden Grafik deutlich zu erkennen.

Uniswap ist eine dezentrale Tauschplattform, die die anderen dezentralen Tauschbörsen derzeit deutlich übertrifft. Betrachtet man es nach Kategorien, sind 2022 dezentrale Börsen (38,4 Prozent) und NFT-Marktplätze die großen Gewinner, wenn es um den Gasverbrauch auf Ethereum geht.

Nach diesen beiden Kategorien tauchen auch NFT-Sammlungen und Stablecoins als beliebte Anwendungen auf. Als nächstes sehen wir, dass der Anteil des Gasverbrauchs in jeder Kategorie deutlich abnimmt. Darlehensprotokolle, Stablecoins und andere sind auf Ethereum noch relativ klein. Theoretisch haben sie jedoch das Potenzial, sich deutlich zu vergrößern.

Der Aufstieg der Stablecoins

Während des DeFi-Sommers 2021 erreichte Tether auf Ethereum mit 2.140 Ether ein Allzeithoch. Auch der USD Coin von Circle erreichte zu dieser Zeit seinen Höchststand. Das Allzeithoch für USDC folgte jedoch erst später im Jahr 2021, als Ether selbst im November sein vorläufiges Allzeithoch erreichte.

Dass Tether und USDC wichtige Projekte für Ethereum sind, zeigt sich an den riesigen Mengen an Stablecoins, die sie auf Ethereum halten. Tether verfügt über ein Vermögen von rund 32 Mrd. EUR auf Ethereum und USDC über fast 45 Mrd. EUR. Das macht diese beiden Projekte zu echten Giganten auf der Ethereum-Blockchain.

Die größten Smart Contracts auf Ethereum

Wenn wir uns die größten Smart Contracts auf Ethereum ansehen, ist Uniswap zweifelsohne der große Gewinner. Uniswap ist derzeit für 37,2 Prozent des gesamten Gasverbrauchs auf Ethereum verantwortlich. Uniswap wird dicht gefolgt von OpenSea (8,8 Prozent) und Tether (6,7 Prozent).

Es ist bemerkenswert, dass Tether für einen größeren Gasverbrauch als USDC verantwortlich ist, während letzterer auf Ethereum derzeit größer ist. Wir hoffen, dass diese Diagramme und Informationen dir eine bessere Vorstellung davon vermitteln, was derzeit auf Ethereum passiert. Letzten Endes geht es darum, was du auf und mit Ethereum machen kannst.

Author

  • Steven Gray is a journalist with a heart for crypto. He filters the wide range of news and ensures that it reaches the public in a comprehensible way. He often does this with the support of technical analysis.

error: Alert: Content is protected !!