Ehemaliger FTX-Chef stellt erneuten Antrag auf Kaution

Zuletzt Aktualisiert: 16 Dezember 2022

Der ehemalige FTX Chef Sam Bankman-Fried hat zum zweiten Mal einen Antrag auf Kaution gestellt. SBF unternimmt einen weiteren Versuch beim Obersten Gerichtshof der Bahamas, eine Kaution zu erhalten.

Zweiter Kautionsantrag

Reuters beruft sich auf eine mit dem Fall vertraute Quelle. Am Dienstag wurde der erste Antrag auf Zahlung einer Kaution in Höhe von 250.000 Dollar noch vom Richter abgelehnt, da das Risiko, dass SBF das Land verlässt, zu hoch sei.

Bankman-Fried wurde daraufhin in eine Haftanstalt auf den Bahamas zurückgeschickt. In Erwartung einer Anhörung über seine Auslieferung an die Vereinigten Staaten muss er nun seine Haftstrafe absitzen.

Nach Angaben der anonymen Quelle wurde am Donnerstag zum zweiten Mal ein Antrag auf Kaution gestellt. Um welche Summe es sich dabei handelt, ist nicht bekannt.

Die Quelle wollte nicht identifiziert werden. Nach Angaben des Nachrichtensenders Eyewitness News wird der Oberste Gerichtshof erst am 17. Januar über den Kautionsantrag verhandeln.

In den USA wird SBF wegen Finanzdelikten im Zusammenhang mit der gescheiterten Plattform FTX angeklagt. Die US Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, Kundengelder veruntreut zu haben, um Ausgaben und Schulden zu begleichen und Investitionen im Namen seines Krypto Hedgefonds Alameda Research zu tätigen.

Bankman-Fried hat in wenigen Jahren ein Vermögen von mehr als 20 Milliarden Dollar gemacht, das innerhalb einer Woche verschwunden ist.

error: Alert: Content is protected !!