Erhalte 1 Million Dollar, wenn du vor dem 8. September einen Fehler bei Ethereum findest

Zuletzt Aktualisiert: 25 August 2022

Die Ethereum Foundation tut alles, um den Übergang zum Proof of Stake so reibungslos wie möglich zu gestalten. Deshalb werden Programmierer/innen herausgefordert, Schwachstellen im Code zu finden. Die Belohnung dafür ist auf 1 Million Dollar erhöht worden.

Ethereum-Belohnung vervierfacht

Die Belohnung für das Finden eines kritischen Fehlers lag bisher bei 250.000 Dollar, wurde jetzt aber um das Vierfache erhöht. Auch die Belohnungen für das Finden von unkritischen Fehlern wurden erhöht. Bugs mit einem “hohen Risiko” können jetzt eine Prämie von bis zu 200.000 verdienen. Für Bugs mit mittlerem Risiko gibt es 40.000 $ und für das Finden eines Bugs mit geringem Risiko erhältst du 8.000 $.

Es wird nicht mehr lange dauern, bis The Merge stattfinden wird. Damit wird Ethereum endgültig vom energieintensiven Proof of Work zum Proof of Stake übergehen. Zwei Blockchains werden zusammengelegt, um das gesamte Ethereum-Ökosystem, bestehend aus Spielen, DeFi, dezentralen Börsen, NFTs usw., vom Mining zu befreien.

Die Ethereum Foundation setzt alles daran, diese Fusion so reibungslos wie möglich zu gestalten. Dazu gehört auch eine erhöhte Belohnung, um White Hat Hacker zu ermutigen, Probleme zu finden, damit sie rechtzeitig behoben werden können.

Vor dem 8. September einreichen

Da die Zeit drängt, können Fehlerberichte bis spätestens 8. September eingereicht werden. Dieses Datum ist wichtig, weil Ethereum heute das Zieldatum von The Merge geändert hat.

Bisher war The Merge für den 15. September geplant, aber heute gab die Ethereum Foundation ein Zeitfenster zwischen dem 10. und 20. September bekannt, was bedeutet, dass es noch früher als erwartet stattfinden könnte.

Abhängig von der Rechenleistung

Ein Update in einem Blockchain-Netzwerk kann nicht durch ein Datum oder eine Uhrzeit bestimmt werden. Stattdessen wird ein Update normalerweise auf einer bestimmten Blockebene durchgeführt. Auf der Ethereum-Website heißt es dazu:

“Paris, der Teil der Ausführungsebene des Übergangs, wird durch die Terminal Total Difficulty (TTD) von 587500000000000000000000000 ausgelöst, die zwischen dem 10. und 20. September 2022 erwartet wird. Das genaue Datum, an dem TTD erreicht wird, hängt von der Proof-of-Work-Hash-Rate ab.”

Sobald die Ausführungsebene TTD erreicht oder überschritten hat, wird der nächste Block von einem Beacon Chain Validator erzeugt. Der Merge-Übergang gilt als abgeschlossen, sobald die Beacon Chain diesen Block fertiggestellt hat.

Terminal Total Difficulty (TTD) ist der Fachbegriff für die Rechenleistung, die erforderlich ist, um den letzten Block auf Ethereum vor dem Wechsel zu ETH 2.0 fertigzustellen.

Ethereum wird voraussichtlich 99% weniger Energie verbrauchen

Die Hash-Rate misst die Rechenleistung aller Miner im Ethereum-Netzwerk. Je mehr Rechenleistung ein Proof-of-Work-Modell hat, desto sicherer ist es. Das Problem ist, dass überall auf der Welt leistungsstarke Computer eingesetzt werden, um Transaktionen zu validieren.

Das verbraucht unheimlich viel Energie.

Stattdessen wird das Netzwerk auf ein Proof of Stake-Modell umgestellt. Knotenpunkte und Nutzer/innen haben einen Anreiz, Ether im Netzwerk zu setzen. Dafür erhalten sie eine Belohnung.

Nach Angaben der Ethereum Foundation wird das neue Modell voraussichtlich weniger als 1 % der Energie des derzeitigen Netzwerks verbrauchen.

error: Alert: Content is protected !!