Krypto Wallets

Zuletzt Aktualisiert: 7 Dezember 2022

In erster Linie dient ein Wallet zur Aufbewahrung sowie der sicheren Lagerung von Kryptowährungen, welche sich in Ihrem Besitz befinden. Viele Anleger fragen sich, wie sie ein geeignetes Wallet für ihre Zwecke finden und welche Punkte es dabei zu beachten gilt. Die digitale Geldbörse dient vorrangig dazu, das eigene digitale Vermögensportfolio zur organisieren und hierbei einen besseren Überblick zu behalten. Jedes Wallet besitzt einen privaten Schlüssel, wodurch der Zugriff durch unbefugte Dritte gänzlich ausgeschlossen werden kann.

Sieh haben durch die Nutzung eines Wallets zudem die Möglichkeit, Kryptowährungen an einer Krypto-Börse zu kaufen bzw. zu verkaufen. Insbesondere Neulinge auf dem Markt für digitale Vermögenswerte haben Probleme damit, die Unterschiede der einzelnen Geldbörsen zu erkennen und wissen darüber hinaus in der Regel nicht, welche verschiedenen Wallet-Arten verfügbar sind. Der folgende Beitrag soll Aufschluss darüber geben und einige Wissenswerte Punkte beleuchten.

Das beste Krypto Wallet

etoro logo 4.8 / 5
⭐⭐⭐⭐⭐
3147 Kunden Bewertungen!
✅ für Anfänger geeignet
✅ geringe Gebühren
✅ viele Assets handelbar
JETZT ZU ETORO
79% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.
plus500 logo 4.6 / 5
⭐⭐⭐⭐⭐
2417 Kunden Bewertungen!
✅ Kundendienst 24/7
✅ lizenzierter Broker
✅ Gratis Demokonto
JETZT ZU PLUS500
72% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.
libertex logo 4.5 / 5
⭐⭐⭐⭐⭐
1981 Kunden Bewertungen!
✅ reguliert & lizenziert
✅ günstige Gebühren
✅ über 200 Werte handelbar
JETZT ZU LIBERTEX
71% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.

So funktionieren Krypto-Wallets

Wallets sind sowohl in Form einer App für mobile Endgeräte als auch in Form eines Geräts, welches einem USB-Stick gleicht, verfügbar. Wallets speichern private Schlüsselpaare und ermöglichen es Ihnen als Anleger, die dort gespeicherte Werte mit mehreren Geräten zu synchronisieren. Auf diese Weise können Sie Ihre digitalen Währungen senden und empfangen. Zusätzlich sind auf dem Markt Software- und Hardware-Wallets verfügbar. Das Verschlüsselungs- und Verwahrungsprinzip bleibt hierbei unverändert gleich.

Der Unterschied zwischen Public Keys und Private Keys

Öffentliche (Public) und private (Private) Schlüssel sind bei der Nutzung eines E-Wallets elementar wichtig. Wenn Sie sich beispielsweise eher für ein Bitcoin Casino interessieren, haben Wallets bzw. die Schlüssel nahezu keinerlei Relevanz. Der öffentliche Schlüssel lässt sich sehr gut mit einer klassisch aufgebauten Kontonummer vergleichen. In der Regel ist der Public Key etwas länger und nach dem Zufallsprinzip generiert. Der öffentliche Schlüssel kann bedenkenlos mit anderen Anlegern geteilt werden und stellt kein weiteres Risiko dar.

Durch den Key wird es Ihnen ermöglicht, Kryptowährungen zu empfangen. Beim privaten Schlüssel handelt sollten Sie große Vorsicht an den Tag legen. Dieser ermöglicht Ihnen den Zugriff auf Ihr Wallet bzw. auf die dort gespeicherten Kryptowährungen. Wer im Besitz dieses Schlüssels ist, hat vollen Zugriff auf die digitale Geldbörse.

Der Versand von Kryptowährungen über das Wallet

Der Versand von digitalen Vermögenswerten über ein Wallet ist durchweg simpel aufgebaut. Sobald Sie den öffentlichen Schlüssel des anderen Wallets kennen, können Sie den gewünschten Wert an die hier hinterlegte Zieladresse senden.

Unterschiedliche Krypto-Wallets

Wie bereits eingangs erwähnt, gibt es sowohl Software- als auch Hardware-Wallets. Die daraus resultierenden Unterkategorie bringen eine große Vielfalt für interessierte Anleger mit sich. Im Folgenden ein paar kurze Erläuterungen zu den einzelnen Wallet-Arten:

Gehostete Wallets

Gehostete Wallets sind weltweit am beliebtesten. Sie sind einfach in ihrer Handhabung und werden direkt über eine Börse gehostet. Wenn Sie zum Beispiel Doge Kaufen möchten und hierfür die Börsen Kraken und/oder Coinbase verwenden, können Sie zu diesem Zweck ein vom Anbieter gehostetes Wallet verwenden. Hack-Angriffe stellen in diesem Zusammenhang jedoch ein hohes Risiko dar. Darüber hinaus ist der Funktionsumfang bei diesem digitalen Geldbörsen in der Regel sehr eingeschränkt. So ist es unter anderem nicht möglich, NFTs mit Kryptowährungen zu erwerben. Allerdings können Sie eine Wiederherstellung ihres Passworts beantragen, wenn Sie es einmal vergessen haben.

Non-Custodial-Wallets

Sogenannte Non-Custodial-Wallets räumen Ihnen die volle Kontrolle über Ihre digitalen Vermögenswerte ein. Dritte sind hierbei nicht beteiligt, wodurch Sie von wesentlich mehr Freiheiten profitieren. Wer Staking betreiben oder NFTs kaufen möchten, kann sich für ein solches Wallet entscheiden. Bei einem Non-Custodial-Wallet können Sie mit Ihrem privaten Schlüssel auf die hinterlegten Vermögenswerte zugreifen. Sollte der Schlüssel jedoch verloren gehen, ist kein Zugriff mehr auf die digitale Geldbörse möglich.

Hardware-Wallets

Hardware-Wallets, auch “Cold Wallets” genannt, sind spezielle Geräte, welche im Grunde genommen einen USB-Stick in Sachen Aussehen sehr ähneln. Ihr privater Schlüssel ist auf diesem Gerät gespeichert. Fachleute aus diesem Bereich erachten Hardware-Wallets als die sicherste Möglichkeit zur Verwahrung von Kryptowährungen. So sind zum Beispiel Cyberattacken vollkommen ausgeschlossen.

Allerdings sind Geräte der Anbieter Trezor oder Ledger relativ teuer in der Anschaffung. Darüber hinaus benötigen Sie im Falle eines Verlustes ein sogenanntes Recovery-Seed, um wieder Zugriff auf die Hardware-Wallet zu erhalten. Geht ein Recovery-Seed verloren, ist ein Zugriff auf die digitale Geldbörse nicht mehr möglich.

Die besten Krypto Hardware Wallets

etoro logo 4.9 / 5
⭐⭐⭐⭐⭐
absolute Sicherheit
✅ Offline Speicherung
✅ Sicherheitsnadel
✅ benutzerfreundliches Interface
Zum Shop
etoro logo 4.8 / 5
⭐⭐⭐⭐⭐
Aufbewahrung von vielen Kryptos
✅ Passwortmanager
✅ Einfache Bedienung
✅ Sichere Offline-Verwahrung
Zum Shop
etoro logo 4.7 / 5
⭐⭐⭐⭐⭐
Bitcoin-Only-Version
✅ Sehr einfache Handhabung
✅ Komplett Open Source
✅ USB-C-Anschluss
Zum Shop

Die verschiedenen Software-Wallets

Software-Wallets lassen sich je nach Bedarf wahlweise auf einem PC oder auf einem mobilen Endgerät installieren bzw. verwenden. Welches Wallet am besten geeignet ist, hängt von Ihren persönlichen Vorstellungen und Bedürfnissen ab.

Desktop-Wallets

Bei den Desktop-Wallets handelt es sich um Programme, welche auf einem Computer zur Speicherung von Kryptowährungen betrieben werden. Die Wallets bedürfen keiner Beteiligung von Dritten. So müssen Sie sich als Anleger von Beginn an darüber im Klaren sein, dass Sie auf sich alleine gestellt sind, weshalb sich ein ausreichend hoher Schutz Ihres PC-System durchaus lohnen kann.

Mobile Wallets

Neben der Desktop-Variante können Sie auf ein sogenanntes Mobile Wallet zurückgreifen und auf einem mobilen Endgerät in Form einer App installieren. Die Anwendungen sind in der Regel für iOS- sowie für Android-Geräte verfügbar. Wenn Sie sich zum Beispiel dazu entschließen, über Ihr Tablet Ethereum via Paypal zu Kaufen, können Sie die erworbenen Werte direkt in das Wallet überführen. Sie genießen vor diesem Hintergrund den Vorteil von schnell durchführbaren Transaktionen.

Web-Wallets

Web-Wallets lassen sich mit den bereits beschrieben Desktop-Wallets vergleichen. Der Zugriff erfolgt in der Regel über ein Smartphone und/oder Tablet sowie über einen Computer. Sie können mit der Wallet Kryptwährungen senden und empfangen. Allerdings befindet sich das Wallet im Internet und ist vor diesem Hintergrund anfällig für Hacker-Attacken. Darüber hinaus ist Ihr Wallet-Passwort auf Online-Server gespeichert, weshalb das Risiko eines Diebstahls erheblich ansteigt. Wenn Sie etwa die Kryptowährung Dogecoin via Paypal kaufen möchten, haben Sie im Anschluss die Möglichkeit, die erworbenen Werte direkt in einem zweiten Browser-Tab in Ihr Web-Wallet zu überführen – auch hier sind schnelle Transaktionen ein entscheidender Vorteil für Sie als Anleger.

Die Einrichtung eines Krypto-Wallets

Um ein Wallet für den Krypto-Handel einzurichten, müssen Sie zunächst ein paar wenige persönliche Informationen angeben und ein sicheres Passwort vergeben. Ähnlich zum Online-Banking müssen Sie einen zweistufigen Verifizierungsprozess durchlaufen, bevor Sie auf Ihre neue digitale Geldbörse zugreifen können. Non-Custodial-Wallets setzen zusätzlich üblicherweise die Installation einer App voraus. Hier sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie nicht zu viele persönliche Informationen von sich Preis geben. Die Aufbewahrung des privaten Schlüssel spielt hierbei ebenfalls eine überaus wichtige Rolle, da bei Verlust desselben der unwiderrufliche Totalverlust der gespeicherten Krypto-Werte droht.

Im Bereich der Hardware-Wallets sollten Sie niemals auf gebrauchte Geräte zurückgreifen und sich bei seriösen Anbietern, wie zum Beispiel Trezor oder Ledger über die neuesten Modell erkundigen. Sparen Sie vor diesem Hintergrund unter keinen Umständen an der falschen Stelle und räumen Sie dem Faktor Sicherheit einen ausreichend hohen Stellenwert bei der Verwaltung Ihres digitalen Vermögens ein. Die entsprechend passende Software zum Gerät können Sie in der Regel direkt auf der Internetseite des jeweiligen Herstellers kostenfrei herunterladen und im Anschluss installieren.

Das beste Krypto Wallet

etoro logo 4.8 / 5
⭐⭐⭐⭐⭐
3147 Kunden Bewertungen!
✅ für Anfänger geeignet
✅ geringe Gebühren
✅ viele Assets handelbar
JETZT ZU ETORO
79% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.
plus500 logo 4.6 / 5
⭐⭐⭐⭐⭐
2417 Kunden Bewertungen!
✅ Kundendienst 24/7
✅ lizenzierter Broker
✅ Gratis Demokonto
JETZT ZU PLUS500
72% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.
libertex logo 4.5 / 5
⭐⭐⭐⭐⭐
1981 Kunden Bewertungen!
✅ reguliert & lizenziert
✅ günstige Gebühren
✅ über 200 Werte handelbar
JETZT ZU LIBERTEX
71% der privaten CFD-Konten verlieren Geld.

Das individuell passende Wallet finden

Welches Krypto-Wallet am ehesten zu Ihnen passen, hängt mitunter von Ihren Erfahrungswerten beim Handel mit Kryptowährungen ab. Einige Punkte sollten Sie jedoch bei allen Produktvarianten niemals außer Acht lassen und bei Ihren Überlegungen berücksichtigen:

Der Faktor Sicherheit spielt eine essenzielle Rolle. Verifizieren daher bereits im Vorfeld, welche Wallets als sicher gelten und welche digitalen Geldbörsen einen eher fragwürdigen Ruf besitzen. Die Höhe der Gebühren für Transaktionen kann von Anbieter zu Anbieter sehr unterschiedlich ausfallen, weshalb Sie sich über die Kostenstruktur genau informieren sollten, bevor Sie das Wallet aktivieren.

Achten Sie darüber hinaus auf die Kompatibilität mit möglichst vielen Kryptowährungen. Wenn Sie sich dazu entschließen, in Dogecoin zu investieren, sollte das Wallet mit diesem Wert umgehen können. Wenn Sie Probleme im Umgang mit Ihrem Wallet feststellen oder schlichtweg die eine oder andere Frage haben, sollte Sie sich auf einen qualifizieren Kundenservice verlassen können. Hierbei spielt insbesondere die Reaktionszeit eine entscheidende Rolle für die Qualität des jeweiligen Anbieters.

Grundsätzlich sollten Sie sich bei der Wahl des für Sie passendes Wallets Zeit lassen und nicht überhastet handeln. Blindes Vertrauen bringt bei der Sicherung Ihrer digitalen Vermögenswerte nichts.

Author

  • Hello, my name is Luke Handt; I am a successful Bitcoin trader, financial analyst, and researcher. I have been studying the market trends for the conventional stock exchange system globally since I was in college.

error: Alert: Content is protected !!