Neue Bitcoin Händler bleiben hartnäckig

Zuletzt Aktualisiert: 18 Juli 2022

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels befindet sich der Großteil aller Bitcoin seit mindestens drei Monaten an derselben Adresse. Glassnode weist darauf hin, dass die aktuelle “Hodl Aktivität” damit derjenigen der Bärenmärkte von 2012, 2015 und 2018 ähnelt. In einem Tweet vom 16. Juli schreibt Glassnode, dass sich mindestens 80 Prozent des Bitcoin Kapitals seit mindestens drei Monaten im Hodl Modus befinden.

Der Bitcoin Preis

Vom vorläufigen Tiefpunkt bei 17.600 Dollar hat sich der Bitcoin Kurs auf den aktuellen Stand von 21.265 Dollar erholt. Damit sind wir etwa 70 Prozent vom Allzeithoch von 69.044 Dollar aus dem November 2021 entfernt und 45 Prozent der Bitcoin Besitzer haben einen “Papierverlust”.

Laut dem Chart von Glassnode hatten die Tiefststände von 2012, 2015 und 2018 ähnliche Hodl Levels wie der heutige. Eine Studie von David Duong scheint dies zu bestätigen. Duong kommt zu dem Schluss, dass der jüngste Verkaufsdruck nur von Spekulanten ausgeht.

“Langfristige Bitcoin Inhaber haben ihre Bitcoin in dieser Schwächephase noch nicht verkauft. Diese Hodler halten insgesamt etwa 77 Prozent des Angebots, was etwas weniger ist als die 80 Prozent von Anfang 2022”, sagte Duong über die Standhaftigkeit der Hodler.

Die Touristen sind weg

Anfang des Monats berichteten die Analysten von Glassnode, dass der Bitcoin Markt derzeit fast vollständig von Touristen “gesäubert” ist. Die Aktivität im Netzwerk ist derzeit ähnlich wie in den dunkelsten Momenten des Bärenmarktes in den Jahren 2018 und 2019.

Seit November 2021 befand sich das Netzwerk bereits in einem Abwärtstrend in Bezug auf die Anzahl der aktiven Adressen, was bedeutet, dass sowohl neue als auch bestehende Investoren wenig bis gar nicht mit dem Netzwerk kommunizieren.

Eine interessante Statistik ist, dass die Zahl der Bitcoin Adressen mit 1 oder mehr Satoshi auf ein Allzeithoch von 42,5 Millionen gestiegen ist. Dies steht im Einklang mit der Beobachtung, dass “Shrimps”, also Adressen mit weniger als 1 Bitcoin, derzeit in großer Zahl Bitcoin anhäufen.

Author

  • Ivan came across the topic of cryptocurrencies in early 2016 and, as an author and enthusiast, has been intensively involved with the topics of cryptocurrencies, blockchain and STOs ever since.

error: Alert: Content is protected !!