PayPal erweitert Krypto-Dienste – ab jetzt auch Krypto an eigene Wallet senden

Zuletzt Aktualisiert: 20 Juni 2022

Der digitale Zahlungsriese PayPal sieht eine Zukunft für Krypto und erweitert die Möglichkeiten für Nutzer/innen der App. Von nun an ist es möglich, Kryptowährungen von PayPal an andere Wallets zu senden. PayPal hat sich dazu entschlossen, nachdem klar wurde, dass es eine große Nachfrage nach dieser Funktion gibt. Zunächst wurde PayPal von der Krypto-Community kritisiert, weil es nicht möglich war, Krypto an ihre eigenen Wallets zu senden.

PayPal folgt auf Revolut

PayPal ist nicht der erste aus der traditionellen Finanzbranche, der diese Funktion in seine Plattform einbaut. Mit der Entscheidung, den Nutzern die Möglichkeit zu geben, Kryptowährungen an eine externe Wallet zu senden, tritt PayPal in die Fußstapfen der Neo-Bank Revolut. Revolut eröffnete diese Möglichkeit für seine Nutzer/innen bereits im Mai letzten Jahres. In dieser Hinsicht ist PayPal zwar spät dran, aber gemessen an der gesamten traditionellen Finanzbranche sind sie ein Vorreiter.

“Die Möglichkeit, Kryptowährungen zu senden und zu empfangen, ist ein weiterer. Schritt auf unserem Weg, ein inklusiveres und effektiveres Finanzsystem aufzubauen”, sagt Jose Fernandez da Ponte, Leiter der Abteilung Blockchain, Krypto und digitale Währungen bei PayPal. “Wir freuen uns riesig darauf, PayPal-Nutzer/innen mit anderen Wallets, Börsen und Anwendungen zu verbinden, und wir werden in den kommenden Monaten weitere Funktionen, Produkte und Dienstleistungen hinzufügen”, so Fernandez da Ponte weiter.

PayPal erforscht Möglichkeiten für einen eigenen Stablecoin

Das ist noch nicht alles. Anfang des Jahres bestätigte PayPal, dass es an einem eigenen, mit US-Dollar unterlegten Stablecoin forscht. Bloomberg berichtete auch, dass es in der iOS-App von PayPal einen Code gibt, der von einem sogenannten “PayPal Coin” mit eigenem Logo spricht. Ein Vertreter des Unternehmens sagte damals jedoch, dass dies ein Produkt eines internen Hackathons sei.

“Wir prüfen einen Stablecoin und wenn wir uns dafür entscheiden, werden wir natürlich eng mit den zuständigen Regulierungsbehörden zusammenarbeiten”, sagte Fernandez da Ponte über die Ambitionen von PayPal. Ein Stablecoin von einer vertrauenswürdigen Partei wäre nach dem Terra-Debakel sicherlich keine schlechte Ergänzung für die Branche.

Krypto spielt eine Schlüsselrolle im Wachstumsplan von PayPal

Bei der jüngsten Präsentation der Quartalsergebnisse von PayPal bestätigte CEO Dan Schulman, dass Krypto eine Schlüsselrolle in den Zukunftsplänen des Unternehmens spielt. So sehr, dass Schulman sogar von einer Schlüsselrolle für die Zukunft von PayPal sprach. “Wir müssen voll und ganz in die Entwicklung der digitalen Währung investieren”, sagte der PayPal-CEO in seiner Rede. Laut Schulman liegt hier die Zukunft seiner Branche und damit auch die Zukunft von PayPal.

Schulman teilte bei der Präsentation der Zahlen mit, dass mehr als 50 Prozent der Nutzer von PayPal auch die digitale Geldbörse verwenden. Kunden, die die digitale Geldbörse nutzen, führen im Durchschnitt 25 Prozent mehr Transaktionen durch als andere Kunden. Interessant ist auch, dass 70 Prozent der Buy-now-pay-later-Nutzer dies über die digitale Geldbörse des Unternehmens taten. Wir können also sehr wahrscheinlich viel von PayPal im Bereich der Kryptowährungen erwarten.

Author

  • Steven Gray is a journalist with a heart for crypto. He filters the wide range of news and ensures that it reaches the public in a comprehensible way. He often does this with the support of technical analysis.

error: Alert: Content is protected !!