Rational Root: Ist der Tiefpunkt für Bitcoin erreicht?

Zuletzt Aktualisiert: 6 Dezember 2022

The Rational Root sorgt derzeit auf Twitter mit seinen scharfen On-Chain Analysen zu Bitcoin für Furore. Diesmal ist der holländische(!) Analyst wieder dabei und sagt voraus, dass Bitcoin den Tiefpunkt des Bärenmarktes 2022 erreicht haben könnte. Der Analyst stützt sich dabei auf den Prozentsatz aller Bitcoin, die zu einem bestimmten Preis die Adresse gewechselt haben.

Zeit für einen Tiefpunkt?

Die große Frage ist natürlich, wie genau Root das macht. Die Antwort ist ziemlich einfach. Im Jahr 2018 erreichte Bitcoin einen Tiefpunkt um den Kurs, zu dem etwa 4 Prozent aller Bitcoin Adressen wechselten. Man kann sich diesen Höchststand als eine Art endgültige Kapitulation vorstellen, die sich über alle anderen Preispunkte erhebt.

Genau diese Kapitulation erleben wir jetzt um den Preis von 16.000 Dollar. Tatsächlich waren im Jahr 2022 insgesamt 7,5 Prozent aller im Umlauf befindlichen Bitcoins im Umlauf, und im Jahr 2018 war der Spitzenwert nur 4,1 Prozent hoch.

Das Einzige, was man gegen diese Geschichte einwenden kann, ist, dass dieser Anstieg in dem Moment stattfand, als FTX den Bach runterging. Mit dem Zusammenbruch des Aktienmarktes zogen viele Menschen ihre Bitcoins in ihre eigenen Wallets, was dazu führte, dass eine Menge Transaktionen um diesen Preis herum stattfanden. Es gibt keine Gewissheit, aber es ist eine interessante Statistik.

Besonderer Moment

Der Zeitpunkt, an dem Bitcoin diesen Punkt erreicht hat, ist besonders bemerkenswert. Es ist jetzt etwa 4 Jahre her, dass Bitcoin den absoluten Tiefpunkt dieses Bärenmarktes im Dezember 2018 erreicht hat. Bis jetzt bewegte sich der Bitcoin Kurs meist im Rhythmus von Halvings, die etwa alle 4 Jahre stattfinden.

Von einer Halbierung spricht man, wenn sich die Belohnung für Bitcoin Miner halbiert. Dies geschieht nach jeweils 210.000 Blöcken. Im Jahr 2024 Minen wir 840.000 Blöcke und die Belohnung für Miner halbiert sich erneut. Jetzt bekommen Miner noch 6,25 Bitcoin pro Block und danach nur noch 3,125 Bitcoin.

Nach den Halbierungen kommen plötzlich deutlich weniger Bitcoin in Umlauf, so dass der Preis nach diesem Moment oft wieder ansteigt. Aus diesem Grund scheinen die Zyklen von Bitcoin jedes Mal etwa 4 Jahre zu dauern. In dieser Hinsicht wird es also noch eine Weile dauern, bis der nächste große Aufschwung kommt.

error: Alert: Content is protected !!