Russischer Ölproduzent Gazpromneft will Bitcoin fördern

Zuletzt Aktualisiert: 19 Juni 2022

Russlands drittgrößter Ölproduzent will mit einem Bitcoin Mining Unternehmen zusammenarbeiten.

Bitcoin Mining auf einem Ölfeld

Es handelt sich um eine Partnerschaft zwischen Gazpromneft und BitRiver. Gemeinsam wollen sie Bitcoin in der Nähe von Ölfeldern schürfen. Das geht aus einem Memorandum hervor, das die beiden Parteien auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg unterzeichnet haben.

BitRiver wird Gazpromneft beim Aufbau von Datenzentren helfen. Der Ölproduzent wird hier Energie nutzen, die von neuen Ölfeldern oder von Orten stammt, an denen er keine geeignete Infrastruktur aufgebaut hat. Der Grund dafür ist oft, dass die Energiequelle sehr weit entfernt ist, was (zu) hohe Transportkosten verursacht.

Bei der Ölförderung fällt häufig auch Gas an, ein Nebenprodukt, für das es nicht immer Pipelines gibt.

Bitcoin Miner haben dieses Problem nicht: Sie sind ortsunabhängig.

“BitRiver will in den nächsten zwei Jahren Projekte umsetzen, um eigene Rechenzentren für energieintensive Rigs zu schaffen. Wir wollen bis zu einer Kapazität von 2 Gigawatt skalieren.”

Das in der Schweiz ansässige BitRiver ist kein neuer Name auf dem russischen Markt. Im vergangenen April verhängte das US-Finanzministerium Sanktionen gegen das Unternehmen.

Es wurde in die Liste des Office of Foreign Asset Control (OFAC) des Finanzministeriums aufgenommen. Es wurde beschuldigt, “Putins brutalen Krieg zu unterstützen”.

Marktentwicklung

Sowohl auf dem Energie- als auch auf dem Bitcoin Markt beginnt sich dies zu einem echten Trend zu entwickeln. Zuvor hatte der größte US-Ölproduzent, Exxon Mobil, angekündigt, Bitcoin zu schürfen. Damit will das Unternehmen das Abfackeln von Gas weiter reduzieren.

Das ebenfalls amerikanische Unternehmen Crusoe Energy kündigte an, dass es mit abgefackeltem Gas im Oman im Nahen Osten arbeiten wird (wo es mit Bitcoin Minern die Emissionen reduzieren will).

Entgegen der landläufigen Meinung ist das Bitcoin Mining gar nicht so schlecht für den Planeten. Zuvor haben wir über die Fakten und Märchen des Bitcoin Minings geschrieben.

Author

  • I first came into contact with Bitcoin in 2017 - and since then, the topic of cryptocurrencies has never left me. For this reason, I have also made BTC & Co. part of my profession and write as a freelance author for crypto publications.

error: Alert: Content is protected !!