Stimmung der institutionellen Bitcoin Anleger bleibt negativ, Abflüsse halten an

Zuletzt Aktualisiert: 24 August 2022

Die Stimmung unter institutionellen Anlegern gegenüber Bitcoin ist seit Wochen dramatisch. In der vergangenen Woche musste Bitcoin einen Abfluss von 15 Millionen Dollar verzeichnen, was die dritte Woche mit Abflüssen in Folge war.

Nur Short Bitcoin im grünen Bereich

Lediglich der US Short Bitcoin Fonds verzeichnete ein kleines Plus von 0,2 Mio. $, was aber grundsätzlich kein positives Signal von institutionellen Anlegern ist. Es scheint also, dass mit dem Rückgang des Marktes auch das Interesse der institutionellen Öffentlichkeit an Bitcoin stark zurückgegangen ist.

Erst am 4. August wurde bekannt, dass BlackRock eine Partnerschaft mit Coinbase eingegangen ist, um seine institutionellen Kunden in Bitcoin einzuführen. Es ist möglich, dass sie bereits in großem Umfang kaufen, aber das spiegelt sich überhaupt nicht im Preis und in der Stimmung auf dem restlichen institutionellen Markt wider.

Coinbase Prime ist mit Aladdin, der Handelsplattform von BlackRock, verbunden. Dort haben die Anleger des weltweit größten Investmentfonds die Möglichkeit, in Bitcoin zu investieren. Es ist jedoch fraglich, ob angesichts der Preisentwicklung von Bitcoin derzeit eine große Nachfrage danach besteht.

Großes Geld leidet auch unter Emotionen

Das Verhalten des institutionellen Marktes zeigt, dass auch dem großen Geld der menschliche Zustand nicht fremd ist. Auch sie lassen sich von Emotionen und Tagesaktualitäten beeinflussen. Wenn der Bitcoin-Kurs gut läuft, fließt Geld in Bitcoin-Anlageprodukte und umgekehrt.

Ein solider Aktienmarkt bedeutet nicht unbedingt, dass man besser in der Lage ist, objektiv zu handeln. Trotz der negativen Stimmung im Moment ist die Zusammenarbeit zwischen BlackRock und Coinbase sicherlich eine vielversprechende Entwicklung.

Sobald der Markt wieder anzieht, bedeutet dies, dass ein riesiger Berg von Kapital plötzlich die Möglichkeit hat, Bitcoin zu kaufen. Es muss klar sein, dass diese Möglichkeit den Kunden von BlackRock zunächst nicht zur Verfügung stand. Dazu mussten sie ihr Geld aus Aladdin abziehen und es auf andere Weise investieren.

Author

  • Ivan came across the topic of cryptocurrencies in early 2016 and, as an author and enthusiast, has been intensively involved with the topics of cryptocurrencies, blockchain and STOs ever since.

error: Alert: Content is protected !!