The News Spy – Kosten und Gebühren

Zuletzt Aktualisiert: 27 September 2023

Der Krypto-Markt ist für Anfänger undurchschaubar. Zu viele Währungen buhlen um Aufmerksamkeit, zu viele Anbieter versprechen Ihnen das Blaue vom Himmel.

Gut also, dass Sie sich auf The News Spy verlassen können – eine automatisierte Handelssoftware, die rund um die Uhr up-to-date ist und auf Marktschwankungen reagiert. Und das zu Ihren Gunsten! Klar also, dass Sie sich fragen, was die Software eigentlich kostet.

Ein so guter Dienst kann unmöglich umsonst sein, richtig? Wir haben die wichtigsten Informationen hinsichtlich der zu erwartenden Gebühren aufbereitet.

Hoch hinaus mit nur 250 Dollar Startkapital

Interessiert an der Aussicht auf hohe Rendite? Dann ist schnellstmöglich das Startkapital zu begleichen. The News Spy richtet sich auch an Anfänger und hat die erste Hürde dementsprechend gering angesetzt.

Sie erhalten die Chance, mit der Software zu arbeiten, wenn Sie Ihr Guthabenkonto mit wenigstens 250 Euro füllen. Es ist Ihnen natürlich freigestellt, einen höheren Betrag zu wählen.

The News Spy selbst verdient an dieser Stelle nichts. Immerhin haben Sie vollen Zugriff auf Ihr Kapital und damit auch die Möglichkeit, über den weiteren Weg zu bestimmen.

Möchten Sie die Trades händisch initiieren und Ihre eigene Expertise in die Waagschale werfen – oder darf es doch lieber der Algorithmus sein? Sobald Sie Ihre Wahl getroffen haben, wird der Markt durchforstet.

The News Spy Erfahrungen und Test

Keine Gebühren bei Ein- und Auszahlungen

Die Betreiber von The News Spy sind daran interessiert, vor allem Anfänger anzusprechen. So achten sie penibel darauf, dass die Plattform frei von Erfahrung und Marktkenntnis genutzt werden kann – bestenfalls zum eigenen Vorteil. Dieser Anspruch kommt auch bei Ein- und Auszahlungen zum Tragen.

Wo schwarze Schafe in der Vergangenheit gern versteckte Kosten platziert haben, funktioniert The News Spy sehr transparent. Je nach Einzahlungsmethode befindet sich das Geld, mit dem Sie am Handel teilnehmen möchten, umgehend in Ihrem Benutzerkonto.

Sie können dementsprechend in nur wenigen Minuten auf Ihre sprichwörtlichen Kosten kommen. Auch Auszahlungen lassen sich kostenlos beantragen. In diesem Fall dauert es, abermals abhängig von der gewählten Methode, wenige Tage, bis die Überweisung getätigt wurde.

Tipp: Melden Sie sich noch HEUTE bei The News Spy an. Ab dem 01.10.2023 ist die kostenlose Testversion leider nicht mehr verfügbar. Klicken Sie JETZT hier und sichern Sie sich die kostenlose Testversion.

Wie steht es um Handelsgebühren und Provisionen?

Dass sich eine Software wie The News Spy mit einem Kostenaufwand für die Betreiber einhergeht, ist keine Überraschung. Schließlich gewährleisten Sie tagein, tagaus, dass die Technik einwandfrei läuft und der Krypto-Roboter seine Arbeit verrichtet.

Positiv zu vermelden: Die Entwickler geben sich bewusst transparent, um erst gar keine Fragen offen und keine Gedanken an Betrug oder Abzocke aufkommen zu lassen.

Wann immer ein erfolgreicher Trade verbucht werden kann, fließt ein kleiner Geldbetrag als Provision zu den Entwicklern. Keine Sorge aber: Sie werden noch vor dem Handelsabschluss umfangreich und ausführlich darüber informiert.

Für einen Bot, der den Markt auf eigene Faust durchkämmt und auf Signale zu reagieren weiß, hält sich der Abschlag stark in Grenzen.

Author
  • Luke Handt

    Luke Handt is a seasoned cryptocurrency investor and advisor with over 7 years of experience in the blockchain and digital asset space. His passion for crypto began while studying computer science and economics at Stanford University in the early 2010s.

    Since 2016, Luke has been an active cryptocurrency trader, strategically investing in major coins as well as up-and-coming altcoins. He is knowledgeable about advanced crypto trading strategies, market analysis, and the nuances of blockchain protocols.

    In addition to managing his own crypto portfolio, Luke shares his expertise with others as a crypto writer and analyst for leading finance publications. He enjoys educating retail traders about digital assets and is a sought-after voice at fintech conferences worldwide.

    When he's not glued to price charts or researching promising new projects, Luke enjoys surfing, travel, and fine wine. He currently resides in Newport Beach, California where he continues to follow crypto markets closely and connect with other industry leaders.

error: Alert: Content is protected !!