Warum es gut ist, dass Michael Saylor nicht mehr CEO von MicroStrategy ist

Zuletzt Aktualisiert: 4 August 2022

Gestern hat Michael Saylor seinen Titel als CEO von MicroStrategy aufgegeben. Das kommt für viele sehr unerwartet, aber der Grund ist verständlich. Saylor wird das Unternehmen nicht verlassen, sondern sich mehr auf Bitcoin konzentrieren.

Neue Position

In einer neuen Erklärung erklärt Microstrategy, dass Saylor in vier Tagen (ab dem 8. August) eine neue Position antreten wird. Er wird dann der neue geschäftsführende Vorsitzende anstelle des CEO sein. Seine Aufgaben eignen sich dann perfekt für einen Fokus auf Bitcoin, da er sich auf Innovationen und langfristige Geschäftsstrategien konzentrieren muss.

Das bedeutet nicht, dass Michael Saylor alle anderen Rollen auf einmal aufgibt. Er wird weiterhin seine Rolle als Vorstandsvorsitzender wahrnehmen und auch der Investitionsausschuss wird weiterhin von ihm geleitet. Wenn man dann noch bedenkt, dass er sich auch mit der Investitionsstrategie des Unternehmens befassen muss – und so oft Interviews geben muss – ist klar, dass er sich als “Nicht-CEO” nicht langweilen wird.

Wie viele Bitcoins?

Während Saylors Zeit bei MicroStrategy hat das Unternehmen eine Menge Bitcoins gekauft. Zurzeit besitzt das Unternehmen fast 130.000 BTC, die fast 3 Milliarden Dollar wert sind.

MicroStrategy kaufte diese Bitcoins zu einem Durchschnittspreis von 30.664 USD, was bedeutet, dass sie einen Verlust gemacht haben. Der aktuelle Bitcoin-Preis liegt bei etwa 23.000, also beträgt der Verlust pro Bitcoin etwa 7.600 Dollar. Der Gesamtverlust beläuft sich auf eine Megasumme von fast 1 Milliarde Dollar.

Aufkaufen und festhalten

Trotz dieser großen Verluste trifft Michael Saylor bei Microstrategy weiterhin Entscheidungen über Bitcoins. Er ist nach wie vor ein großer Befürworter von Bitcoin und wird diese digitalen Münzen deshalb auch nicht so bald verkaufen. Das sagt er über seine neue Position:

“Ich glaube, dass die Aufteilung der Rollen von Chairman und CEO es uns ermöglichen wird, unsere beiden Geschäftsstrategien besser zu verfolgen: den Erwerb und das Halten von Bitcoin und das Wachstum unseres Enterprise-Analytics-Softwaregeschäfts. Als Executive Chairman kann ich mich mehr auf unsere Bitcoin-Akquisitionsstrategie und die damit verbundenen Initiativen zur Förderung von Bitcoin konzentrieren.

error: Alert: Content is protected !!