Wassergekühlte Bitcoin Mining Farm in Argentinien auf dem Weg

Zuletzt Aktualisiert: 20 September 2022

Das Bitcoin Mining Unternehmen Bitfarms wird nach Argentinien expandieren. Das kanadische Unternehmen erhöht mit dieser Expansion seine Rechenleistung auf 4,1 EH/s.

Bitcoin Mining Farm

Das Unternehmen kann zunächst eine Gesamtkapazität von 50 MW nutzen. Die Idee ist, diese schrittweise mit jeweils 10 MW mehr auszubauen.

Der Präsident und COO von Bitfarms, Geoff Morphy, erklärt:

“Mit attraktiven Strompreisen, die im vergangenen Jahr im Rahmen eines Achtjahresvertrags mit einer privaten Partei festgelegt wurden, dürften beide Anlagen die Gesamtenergiekosten für unser Portfolio trotz steigender Kosten auf dem Energiemarkt senken.”

Wo die Stromkosten in Europa steigen, suchen Bitcoin Miner weiterhin nach der billigsten Energie.

Mit dem Ziel, 4,1 EH/s in die Hände zu bekommen, streben sie 1,5 % der weltweiten Rechenleistung an. Die Hash Rate liegt derzeit bei einem Rekordwert von 280 EH/s.

Wassergekühlt

Bereits im Oktober 2021 begann Bitfarms mit dem Aufbau neuer Rechenzentren in Argentinien. Nach dem ursprünglichen Plan sollte die Mining Farm diesen Monat fertiggestellt werden. Aufgrund unvorhergesehener Komplikationen wurde sie jedoch auf Mitte 2023 verschoben.

Das Unternehmen behauptet, dass es sich um die größte und fortschrittlichste Minenanlage aller Zeiten handeln wird. Unter anderem werden sie mit den wassergekühlten Antminer S19 Pro Hydro Rigs arbeiten. Dies ist eines der neuesten Flaggschiffe von Bitmain. Viele ältere Mining-ASICs werden mit Lüftern gekühlt, aber diese neue Serie wird mit Wasser kalt gehalten.

Argentinien

Außerhalb des Minings ist Argentinien kein verrückter Ort für Bitcoin. Das Land leidet unter einer Inflation von 80 % im Vergleich zum Vorjahr. Außerdem ist der argentinische Peso gegenüber dem US Dollar um 25 % gefallen.

Dies zwingt die Bürger dazu, nach Alternativen zu suchen, um ihre Kaufkraft zu erhalten. Der Weg zum Dollar und zu Bitcoin wird jedoch nicht gefördert. Die Zentralbank hat Verbote verhängt, und auch Bitcoin Besitzern wird der Zugang zu Dollar verwehrt.

Author

  • Ivan came across the topic of cryptocurrencies in early 2016 and, as an author and enthusiast, has been intensively involved with the topics of cryptocurrencies, blockchain and STOs ever since.

error: Alert: Content is protected !!