Wird Ripple ab Samstagin die Höhe schießen?

Zuletzt Aktualisiert: 13 Juli 2022

Jed McCaleb wird acht Jahre, einen Monat und 25 Tage brauchen, um alle seine 9 Milliarden XRP zu verkaufen. Laut einem Tweet von XRPArcade-Gründer Leonidas wird McCaleb seine letzten XRP am 16. Juli verkaufen.

16. Juli letzter Tag

McCaleb verkauft diese Woche 4,215 Millionen XRP pro Tag. Er wird die letzten seiner verbleibenden 22,16 Millionen XRP am 16. Juli verkaufen.

Bis Freitag wird McCalebs Wallet mit dem Namen “Taco Stand” durchschnittlich 4,22 Millionen XRP pro Tag verkaufen und am Samstag weitere 1,08 Millionen Token, bis sie auf Null steht, so Leonidas.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels zeigt Jed Balance, eine Website, die McCalebs XRP-Bestände verfolgt, dass sich weniger als 18 Millionen XRP-Token in der Wallet befinden, was beim aktuellen Ripple-Kurs etwa 5 Millionen wert ist.

Drückt McCaleb die XRP-Preise?

McCaleb ist einer der Gründer von Ripple und hatte die Rolle des Chief Technology Officer inne. Im Mai 2014 kündigten er und Ripple an, dass alle seine XRP schrittweise verkauft werden würden. Jetzt, wo das Ende dieses Zwangsverkaufs endlich in Sicht ist, bleibt die Krypto-Community mit Fragen zurück.

Viele wollen wissen, an wen und wie er seine XRP damals verkauft hat. McCaleb wird auch verdächtigt, durch seine ständigen Verkäufe den Preis von XRP gedrückt zu haben. Leonidas hat keine Beweise dafür gefunden und auch keine Korrelation zwischen dem Preis und seinen Verkäufen.

Andere fragen sich, warum die Securities and Exchange Commission (SEC) ihn nicht in die Klage gegen Ripple und seine Führungskräfte wegen des Verkaufs von nicht registrierten Wertpapieren einbezogen hat. Immerhin wird gegen Garlinghouse und Larsen von der SEC vorgegangen.

Bilanz verringert sich wie vereinbart

Jed McCaleb gründete Ripple Labs im Jahr 2012 zusammen mit dem derzeitigen CEO Brad Garlinghouse und Chris Larsen, die jeweils einen Anteil von 20 Milliarden XRP erhielten. 2014 verließ McCaleb das Unternehmen, um Stellar Development zu gründen, nachdem sich sein Verhältnis zu den anderen beiden Gründern verschlechtert hatte.

Die Führungskräfte stimmten einer Sperrung von McCalebs neun Milliarden XRP-Anteilen zu, da sie befürchteten, dass ein sofortiger Verkauf den Aktienkurs einbrechen lassen würde. Die Vereinbarung hinderte McCaleb, der auch die untergegangene Kryptobörse Mount Gox gegründet hatte, daran, mehr als XRP im Wert von 10.000 Dollar pro Woche zu verkaufen.

Dieser Betrag wurde später für die drei Jahre bis 2017 auf 20.000 US-Dollar pro Woche erhöht. In den Folgejahren wurde der Plan geändert, um die Gesamtzahl der verkauften XRP proportionaler zu gestalten, mit einem Limit von 1 Milliarde Token in den Jahren 2018 und 2019 und 2 Milliarden pro Jahr in den Jahren danach.

XRP hat Hausse verpasst

Auch wenn der ständige Verkaufsdruck von McCaleb dazu beigetragen haben mag, dass der Wert von XRP nicht weiter steigen konnte, ist er keineswegs der einzige Faktor. Wir haben gerade den Rechtsstreit zwischen der SEC und Ripple erwähnt, die dazugehörige Anklageschrift datiert vom Dezember 2020.

Vielleicht ist dir etwas an dem eben erwähnten Datum aufgefallen. Um Dezember 2020 herum begann auch der Bullenmarkt für Kryptowährungen. Bitcoin, Ethereum und praktisch alle anderen Kryptowährungen stiegen in große Höhen. Es schien, als würden jede Woche neue Allzeithochs erreicht werden.

Der Preis von XRP hingegen musste einen schweren Schlag einstecken. Und gleich nach der Bekanntgabe der Klage wurde es auch schwieriger, XRP zu handeln, weil viele amerikanische Börsen den Handel mit der Währung einstellten.

In der Grafik unten siehst du den Preis von Ripple Ende 2020. Innerhalb weniger Tage fiel der Preis und XRP verlor ein Drittel seines Wertes.

Author

  • Steven Gray is a journalist with a heart for crypto. He filters the wide range of news and ensures that it reaches the public in a comprehensible way. He often does this with the support of technical analysis.

error: Alert: Content is protected !!