WSJ: Krypto Banken leihen sich Milliarden von Hypothekenbanken

Zuletzt Aktualisiert: 23 Januar 2023

Die Geldflüsse in der Welt der Kryptowährungen sind unter Druck. Viele traditionelle Banken machen aus verschiedenen Gründen keine Geschäfte mit den großen Akteuren der Branche. Sie verlassen sich daher auf Banken wie Silvergate und Signature Bank. Beide Banken sind in der Kryptowährungswelt beliebt. Aber das hat auch seine Nachteile. In Zeiten der Not klopfen die Menschen an die Türen der Banken.

Silvergate könnte schmerzhaft über 8,1 Milliarden Dollar aufbringen, um die Nachfrage zu befriedigen. Die Turbulenzen rund um FTX auf dem Markt haben dazu geführt, dass viele Beteiligte ihr Geld abziehen wollten. Ein weiteres Beispiel ist die Signature Bank, bei der es sogar um einen Betrag von rund 10 Mrd. $ ging. Nach Angaben des Wall Street Journal nutzten die Banken das System, das in den 1930er Jahren in den Vereinigten Staaten eingeführt wurde. Der ursprüngliche Zweck? Die Idee war, das Verfahren für Hypotheken zu vereinfachen. So finden heute offenbar auch Banken wie Signature Bank und Silvergate ihren Weg zu diesen Kreditgebern.

Die Federal Home Loan Banks vergeben Kredite im Vergleich zum Rest der Bankenwelt relativ billig. Während der heftigen Kurseinbrüche im Jahr 2022 und dem Zusammenbruch mehrerer Unternehmen war die Nachfrage nach Liquidität groß.

Author

  • Ivan came across the topic of cryptocurrencies in early 2016 and, as an author and enthusiast, has been intensively involved with the topics of cryptocurrencies, blockchain and STOs ever since.

error: Alert: Content is protected !!